Björn Andrae


2. Februar 2013

...wieder zurück...

...seit gestern hat uns die Heimat wieder...leider ging ja das zweite Spiel am Mittwoch gegen Lokomotive Nowosibirsk 1-3 (25:22, 23:25, 18:25, 23:25) verloren...dabei waren Björn und die Jung's echt gut drauf und lieferten sich vier packende Sätze...( allerdings schien der Schiri schon von Beginn an etwas gegen den Sieg von Kuzbass zu haben denn er gab einige sehr zweifelhafte Entscheidungen gegen uns.. )... Björn war in diesem Spiel so richtig mit krawummms unterwegs... machte 13 Punkte (..wir denken mal ...Energieschub durch Gänsebraten mit Rotkohl und Klößen ;)))

...hier ein Auszug von der  Hompage Kuzbass zu seiner Leistung... 

Wenn wir über die Persönlichkeiten des Spiels, im Lager des Teams wählen doigrovschika Andral Bjorn, der in der letzten Sitzung mit dem Novosibirsk "Lokomotive" ein unglaubliches Spiel gezeigt hat. Selbstbewusst und sicher handeln in den Angriff, nicht vergessen, Andral Konkurrenten die Kanone zu dienen, als auch große, die auf der Rückseite der Linie, den Fang greifen den Gegner und ließ sie im Spiel zu erinnern. Wir möchten Bjorn Kampfgeist dieses wichtige Spiel zu bewahren und zeigen all Ihre Fähigkeiten, die das Team zum Sieg führen.

  ...die Halle wieder rappezappe voll...die Fans in Hochstimmung...einschließlich uns. Wir wurden vor vor dem Spiel noch zu einem kurzen  Interview überredet... ,... Mama , Babuschka und Tjotja Andrea...na det war vielleicht ein Sprachenwirrwarr...russisch...englisch ..deutsch..und alle durcheinander...beim gemeinsamen Essen wurde die Niederlage verdaut ... (russische Pelmenies sind übrigens sehr lecker)..und irgendwann .waren aller wieder guter Stimmung...beim pokern in der Karaokebar war dann auch der letzte Frust über die Niederlage vergessen...(hab gar nicht gewußt das meen Björn so schön singen kann;)))...die anderen im übrigen auch;))..wenn die mal mit Volleyball aufhören sollten...gäbs ne Alternative...;)) ...jedenfalls war es wieder mal sehr schön und lustig bei Björn...und die Oma und Tante haben sich mal ein Bild machen können wo sich der Björn seit drei Jahren in Russland rumtreibt..es war zwar diesmal nicht ganz so kalt wie vor zwei Jahren, da lag die Kältespitze ja bei  minus 37 Grad... aber minus 29 reichten uns auch...und da Björn s Wohnung diesmal in einem anderen Teil von Kemerovo liegt (..sieht dort bissl aus wie Marzahn )...konnte selbst ich nocn neues entdecken...ganz interessant der alte Teil der Stadt, mit seinen typischen  Hplzhäuschen den Datschen, in denen Menschen nicht ganz so komfortabel wohnen wie in den rundherum erbauten Neubauten, in dem auch Björns sehr schöne große Wohnung liegt..

 .Björn ist seit gestern auch wieder unterwegs,denn die kommenden Spiele sind wieder auswärts...morgen geht es gegen Odinstovo (ehemaliger Verein von Jochen Schöps)...aufs Feld...also...es ist wieder Daumen drücken aus der Ferne angesagt..



Andral 17 rund


0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite