Björn Andrae


7. Januar 2012

...zurück auf der Siegerstraße 3:1 Sieg gegen Lokomotive.. (25:22, 20:25, 25:21, 25:18)

Dieser Sieg war für Björn und die Jung's wichtig, nicht nur wegen der drei gewonnenen Tabellenpunkte und weil es für die Fans zu Hause wichtig war...sondern, es war eine Art Befreiungsschlag nach der Niederlage im Pokalfinale...:"...es ist schon merkwürdig, die Niederlage im Pokal hat unser Team neben der physischen Belastung auch mental ziemlich runtergeholt...dieser Sieg hat uns wieder neuen Auftrieb gegeben und uns gezeigt das wir es weiter drauf haben unser Spiel zu machen..die gegnerische Mannschaft hat uns harten Widerstand entgegengebracht aber wir haben es geschafft diesen durch unseren Kampfgeist zu brechen...diesen Erfolg hat jeder von uns gebraucht...wir haben jetzt eine anstrengende Runde mit drei Auswärtsspielen hintereinander vor uns...da heißt es neben den Reisestrapazen und den unterschiedlichen Hotelbetten auch den Spielhallennachteil zu kompensieren....ich hoffe das wir nach diesem Spiel unseren Rhytmus wieder gefunden haben und auch außerhalb in den Spielen punkten können...."...so Björns Fazit heute...

0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite