Björn Andrae


18. August 2008

Gekämpft und trotzdem verloren...o-3 Niederlage gegen Brasilien


....das letzte Olympiaspiel ging heute für die Jung's in Peking verloren...gut migespielt haben sie dennoch und sich immer wieder gegen die aggressiv spielenden Brasilianer aufgebäumt..am Ende siegte neben der zum Teil technischen Überlegenheit auch die Abgeklärtheit und die Nervenstärke der Brasilianer...das es uns nicht gelang am Ende die big Points in den Spielen zu machen lag sicher mit daran das die Coolness und Abgezocktheit fehlte die man braucht um an Ende die Nerven zu behalten...und diese Qualitäten erwirbt man ganz sicher nicht im Training, sondern nur im Wettkampf ..den Vorteil hatten die anderen Teams indem sie sich in der Weltliga messen konnten und sich dort ihre Wettkampfstärke holten, schade das der Verband nicht in der Lage war dies im Zuge der Olympiavorbereitung auch unserem Team zu ermöglichen... vielleicht wäre es dann anders ausgegangen...egal, das erste mal bei Olympia ..viele Eindrücke im olympischen Dorf, dies alles galt es für die Jung's auch noch zu verarbeiten...und selbst ein Sieg gegen die Brasilianer hätte nichts mehr genutzt,denn die Serbier schlugen wie zu erwarten war Ägypten ganz klar...viele Grüße von Björn aus Peking...die Jung's werden sich dort jetzt noch ein paar schöne Tage machen und vielleicht bekommen sie ja noch ein paar besondere und schöne Momente dieser Olympischen Spiele mit...denn nicht zu vergessen..dabei sein ist alles...wir werden es hören wenn Björn wieder zu Hause ist....

0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite