Björn Andrae


26. August 2008

Björn wieder im Lande...

...zwar ohne Medaillie im Gepäck dafür aber mit unheimlich vielen Eindrücken und interessanten Erlebnissen landete Björn gestern gemeinsam mit Marcus Böhme in Berlin Tegel.
Müde und geplagt von leichtem Halsweh kam er nicht drumrum der Familie zu berichten.....Fotos und Videoaufnahmen zu zeigen und uns an seinen Erlebnissen und Eindrücken teilhaben zu lassen.
"....nachdem also der große Frust über die misslungene Aufgabe sich aus der Vorrunde hinaus ins Viertelfinale zu spielen vergangen war...sah ich die ganze Sache für mich einfach von der Seite, das mir nun die Zeit blieb, das Olympia Feeling in aller Ruhe und mit großer Intensität aufzusaugen und zu genießen. Bis zum letzten Tag habe ich das ausgekostet...und ich kann euch sagen,es war eine wunderschöne und unvergessliche Zeit...und wenn wir... Pampi und ich im Zimmer auf unserem Bett lagen ...ohne uns um irgendetwas kümmern zu müssen...bestens umsorgt ...verpflegt und betreut konnten wir es nur ahnen ....so muss es im Paradies sein.
Die Stimmung im olympischen Dorf ....wie in einer großen Familie...der Treffpunkt ...die Mensa (rund um die Uhr geöffnet) immer wieder der magische Ort a)... um lecker zu essen..und b)...sich mit anderen Sportlern auszutauschen....Sportgrößen wie Roger Federer,Dirk Nowitzki oder Timo Boll...mal live zu erleben oder sich gar mit Jacki Chan abzuklatschen sind Erlebnisse die hatt man nicht jeden Tag....aber unabhängig vom Wohlfühlcharaker im olympischen Dorf....was dieses Land dort im Zuge der Vorbereitung an Organisation und Vorbereitung geleistet hat war wahnsinn...beeindruckend zum Beispiel die eigens für Olympia eingerichteten Fahrspuren in Peking,...echt der Hammer...und da fuhr garantiert kein anderes Auto...wäre bei uns glaub ich kaum möglich...an jeder Ecke hilfsbereite nette chinesische Helfer die einem weiterhalfen wenn man ne Frage hatte....mal ganz abgesehen von den Sehenswürdigkeiten wie der chinesischen Mauer,der verbotenen Stadt den riesen Märkten....und den unheimlich vielen Menschen...ich werd noch ne Weile brauchen um all das Erlebte zu realisieren...und wie gesagt auch wenn das Minimalziel von uns nicht erreicht wurde und ich mir persönlich mehr erhofft,gewünscht und auch vorgenommen hatte ,so bin ich jetzt dennoch super glücklich und zufrieden das ich dieses Riesenspektakel Olympia mit all seinen Emotionen und Facetten miterleben durfte...."...und jetzt noch für alle die da schon nachfragen und spekulieren....ja ich werde die nächste Saison für Panathinaikos Athen spielen....in dem Land wo alles begann ...im Ursprungland der olympischen Spiele...und ich freu mich drauf..."

0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite